De Hüller Theoterspeeler - Verdreihte Verwandschoff

Verdreihte Verwandtschopp
Theaterverlag Karl Mahnke, Verden

Das Stück spielt kurz nach dem zweiten Weltkrieg auf dem hochverschuldeten Steenhof, irgendwo in einem Dorfe Norddeutschlands.
Der junge Bauer, Jörn Steen, will ein junges Stadtfrollein heiraten, die aber für das Leben auf dem Lande nichts taugt. Das sehen auch der alte Großknecht Jochen und die Großmagd Trina, die nun schon fast 40 Jahre dem Hof die Treue halten und jetzt den Niedergang mit ansehen müssen.
Die eigentliche aRbeit verrichtet noch die fleißige Lüttdeern Friedel, die einst als kleines Flüchtlingskind auf den Hof kam und hier wie eine Schwester zu Jörn aufwuchs. Als dann der Grundstücksmakler Speck überraschend auftaucht, scheint das Schicksal des Hofes endgültig besiegelt.


Jörn Steen, Buer von Steenhoff   Klaus Ahlf
Jochen Bruusbort, Grootknecht   Wilfried Bartels
Trin Puck, Grootdeern   Herta Stelling
Friedel, Lüttdeern   Christiane Ahlf
Lore, een Deern ut de Stadt   Petra Meyer
Harm Klausen, Jungbuer   Thomas Oellrich
Jule Snackfatt, Zeitungsfru   Lisa Hoop
                                   Adelbert Speck, Grundstücksmakler   Wilfried Mahler
Souffleur   Hans-Heinrich Kruse
Maske   Regina Kern
Bühne  

Gerhard Mahler
Günter Andreas
Ewald Kern
Günter Patjens

Programm   Richard Schlichting
Petra Meyer
Regie   Gerd Oellrich

Wie immer:
Die Ohwürmer
mit Wilfried, Sigrid, Marlies, Ute und Klaus
sowie Gerhard mit der Handharmonika