De Hüller Theoterspeeler - Swienskomödi

Swienskomödi
1980
von August Hinrichs

In dieser deftigen Bauernkomödie, die August Hinrichs im Jahre 1930 schrieb, dreht sich alles um ein Schwein.
Der Landwirt Christian Lamken weigert sich hartnäckig, 73,- Mark Steurn zu zaheln. Weder seine Tochter, noch dem Lehrer des Dorfes, der Lamken bei schriftlichen Arbeiten hilft und die Haustochter Anna anhimmelt, gelingt es den eigenwilligen Bauern umzustimmen. Seine Nachbarn und Freunde unterstützen ihn noch in seiner Eigensinnigkeit.
So kommt es zur Pfändung eines seiner Schweine. Der Gendarm lä0t das Schwein ins Spritzenhaus sperren, aus dem es in der drauffolgenden Nacht gestohlen wird. Nun folgt ein langes Verhör - wobeiauch der listige Knecht und die Magd des Hofes mit aussagen müssen. Aber die Bauern sind eine verschworene Gemeinschaft und schweigen. Auch Annas Freund, der Landwirt Gerd Bunjes will angeblich von der Sache nichts wissen.
So gerät der Schulmeister in den gräßlichen Verdacht das Schwein gestohlen zu haben. Jetzt aber greift die Tochter ein und klärt alles auf.

Krischan Lamken, een Buuer   Günter Andreas
Anna, sien Dochter   Regina Kern
Hinnerk, Knecht bi Lamken   Wilfried Bartels
Sofie, Kösch bi Lamken   Herta Stelling
Gernd Bunjes, Lamkens Nober   Herbert Groth
Anton Borchers, noch´n Nober   Ewald Kern
Harm Pieper, uk´n Nober   Günter Patjens
Walter Meiners, Schoolmester   Gerd Oellrich
De Gendarm   Richard Schlichting
Souffleur   Hans-Heinrich Kruse

Mit im Programm:
"De Sekretär"
(plattdeutsches Kurzspiel von Hilde Kühl) mit
Elli Bredtschneider als Emma und Thea von Holten als Fräulein


In de Pausen singt Gerhard und Wilfried Mahler uns een poor plattdüütsche Leeder.