De Hüller Theoterspeeler - De hölten Jungfro

De hölten Jungfro
1987
von Ridi Walfried

Unser diesjähriges Theaterstück stammt aus Bayern. Es wrde in einer Fleißarbeit und mit viel Geschick im vorigen Jahr von der plattdeutschen Theatergruppe "De Moorpuggen" ins Plattdeutsche übersetzt und im Norden uraufgeführt!
Wir waren von dem Stück bei einem Besuch damals so begeistert, dass wir uns spontan entschlossen, es in diesem Jahr bei uns aufzuführen.
Hauptfigur in diesem Lustspiel ist eine Schaufensterpuppe, die einer Schneiderin zur Anprobe dient. Geschneider wird die Tracht für ein Brautpaar aus dem Dorf, dass an einem großen Festumzug in MÜnchen teilnehmen soll. Da es aber im dorf zur Zeit keine heiratswilligen jungen Leute gibt, müssen Braut und Bräutigam erfunden werden. Dies führt zu äußerst großen Schwierigkeiten - aber auch zu vielen Späßen.


                  Hannes Kirschner, Bauer und Bürgermeister    Gerd Oellrich
Jan, sein Sohn    Klaus Ahlf
Lieschen Quast, Wirtschafterin    Herta Stelling
Hinnerk Harms, Knecht    Wilfried Bartels
Luise Winkler, Kunstgewerblerin    Regina Kern
Anton Riemer, Gemeinderat    Richard Schlichting
Trina, seine Frau    Lisa Hoop
Anne, beider Tochter    Birgit Oellrich
Peter Ropers, Gemeinderat    Ewald Kern
Hein Cohrs, Gemeinderat    Günter Patjens
Souffleur    Hans-Heinrich Kruse

Mit im Programm:
"Dat Sorgentelefon"
Sketch von Gerd Oellrich mit
Thomas Oellrich als Dr. Markuhl und Petra Meyer


Wie immer:
Die Ohwürmer
mit Wilfried, Sigrid, Marlies, Ute und Klaus
sowie Gerhard mit der Handharmonika